Start der arriba-Genossenschaft

Risiko subjektiv

Sie müssen zunächst herausbekommen, was Ihr Patient zum Thema weiß; unter Erkrankungen wie „Schlaganfall” oder „Herzinfarkt” stellen sich unsere Patienten nicht unbedingt das Gleiche vor wie wir. Aber es geht auch um Ängste und Befürchtungen, Fragen und Vorschläge des Patienten.

„Wissen Sie, was ein Herzinfarkt bedeutet? Hat unter Ihren Bekannten oder Verwandten schon einmal jemand einen Herzinfarkt gehabt?”

„Herzinfarkt oder Schlaganfall – was bedeutet das für Sie persönlich? Empfinden Sie sich als gefährdet?”

Dieser Schritt unterscheidet arriba von allen anderen Risikorechnern, die eben nur Risikorechner sind. Mit arriba kommen die Ängste und Befürchtungen, aber auch die Hoffnungen und Erfahrungen unserer Patienten mit ins Spiel

weiter